Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt
Betreuungskraft DAA Pflegeschule

Betreuungskraft nach § 53 b SGB XI


Weil das Pflegepersonal in Altenheimen oft nicht genügend Zeit hat, sich mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zu beschäftigen, wurde der Beruf der zusätzlichen Betreuungskraft eingeführt. Die Arbeit einer Betreuungskraft besteht nicht so sehr aus der Pflege der Bewohner und Patienten, sondern vielmehr aus der Beschäftigung mit ihnen.

Die Weiterbildung zur zusätzlichen Betreuungskraft vermittelt Ihnen die notwendigen Kenntnisse zur Unterstützung und Aktivierung von Heimbewohner*innen und Bewohnern*innen in Hausgemeinschaften und Wohngruppen.

Sie erlernen, wie Sie pflegebedürftige Menschen in angemessener Form unterstützen und aktivieren. Sie beschäftigen sich mit krankheitsgerechter Kommunikation und Wertschätzung der betroffenen Menschen, fördern Verständnis und Toleranz.

Zusätzlich lernen Sie die Grundlagen und Kompetenzen an der Schnittstelle zwischen Betreuung und Pflege kennen.

 

Die Weiterbildung gliedert sich in vier Module:

Im ersten Modul erlernen Sie Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion mit demenzkranken, psychisch Erkrankten und behinderten Menschen.

Dieses Modul umfasst auch ein Orientierungspraktikum (40 Stunden).

  • Krankheitslehre - Demenz - Psychische Erkrankungen - Geistige Behinderung - Diabetes - Sonstige Alterserkrankungen
  • Pflege und Pflegedokumentation
  • Hilfen bei der Nahrungsaufnahme
  • Umgang mit Inkontinenz
  • Schmerzen und Wunden
  • Hygiene
  • Erste Hilfe, Notfallsituationen

Das Betreuungspraktikum absolvieren Sie z. B.  in einem Pflegeheim oder einer Pflegewohngruppe.

  • Rechtskunde
  • Vertiefung der Kenntnisse über die Interaktion mit betreuungsbedürftigen Menschen
  • Hauswirtschaft, Ernährungslehre
  • Freizeitgestaltung für Demenzkranke
  • Bewegungsübungen
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit an der Pflege Beteiligten und Angehörigen

Der Kurs richtet sich an

  • Menschen mit Erfahrungen in der Arbeit mit Demenzkranken (ehrenamtlich oder ungelernt Tätige)
  • Menschen ohne Erfahrung in diesem Bereich, die gern hier tätig werden wollen
  • Pflegefachkräfte, die ihre Kompetenz erweitern wollen

Die Weiterbildung zur Betreuungskraft wird in Blöcken durchgeführt.

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 14:15 Uhr statt. Der Kurs umfasst insgesamt 160 Unterrichtseinheiten.

Nach erfolgreicher Teilnahme an diesem Kurs erhalten Sie ein DAA-Zertifikat.

Deutsche Angestellten-Akademie
DAA Pflegeschule Bielefeld
Prinzenstraße 12
33602 Bielefeld

► Route planen

Die Gebühren für diesen Lehrgang betragen 843,20 €.

Bei Vorliegen der Voraussetzungen für diese Weiterbildung ist eine Förderung von maximal 50 % durch das Land NRW (Bildungsscheck NRW oder Prämiengutschein NRW) möglich. Der Lehrgang ist nach AZAV zertifiziert und daher auch über die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter bis zu 100 % förderbar.

Gerne erstellen wir Ihnen einen individuellen Ratenzahlungsplan oder beraten sie zu Ihren Fördermöglichkeiten.

Mehr Informationen erhalten Sie hier: www.bildungsscheck.nrw.de · www.bildungspraemie.info

Information und Beratung

Haben Sie Fragen zu dieser Weiterbildung? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail an:

Elis Gjorgieva

Telefon 0521 399202-70
E-Mail gus.bielefeld[at]daa.de